Einsätze

Mannschaft
14 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST
Wir wurden am 25.10.2022 um 16:35 zu einem Ölaustritt auf einem Firmengelände in Viecht alarmiert. Ca. 200 Liter Heizöl sind aus einem Ölbrenner ausgelaufen. Das Ölleck wurde bereits von den Mitarbeitern der Firma geschlossen.
Mit Ölbindemittel wurde das Öl gebunden und vom Betonboden entfernt. Das von uns in der Erstphase nachalarmierte GSF der FF Puchheim wurde dann doch nicht benötigt und konnte wieder einrücken.
Der Einsatz konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
14 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,MTF
Am 01.10. gegen 18:00 wurden wir zu einer Ölspur gerufen. Ein unbekanntes Fahrzeug hat auf der Straße von Desselbrunn kommend kurz vor der Ortschaft Windern Betriebsmittel verloren.

Mittels Ölbindemittel konnte das Betriebsmittel an den betroffenen Straßenabschnitten gebunden und mit Besen und Schaufel von der Fahrbahn entfernt werden.
Anschließend wurden Ölspur-Tafeln aufgestellt, um auf die Gefahr hinzuweisen.

Der Einsatz konnte nach ca. einer Stunde beendet werden.
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
13 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,MTF
Bereits zum dritten mal in diesem Jahr wurden wir am 03.08. zu einer Personenrettung am Traunfall gerufen. Um 11:42 wurden wir gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Roitham am Traunfall von der LWZ alarmiert.
Wie sich am Einsatzort herausstellte, befand sich eine verletzte Person am Betonfundament der Brücke auf der Desselbrunner Seite. Eine zweite Person befand sich noch im steilen Hang oberhalb des Fundaments und konnte nicht mehr vor oder zurück. Rettung und Polizei war bereits vor Ort.
Mittels Schlauchboot konnte die verletzte Person ans Ufer befördert und der Rettung übergeben werden. Dort wurde sie anschließend mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 abtransportiert.
Die zweite Person im Hang konnte in der Zwischenzeit von einem Polizisten ebenfalls auf das Betonfundament befördert werden.
Danach wurden alle Personen mit dem Schlauchboot ans Ufer gebracht. Die zweite Person blieb unverletzt, wurde aber ebenfalls der Rettung übergeben.
Der Einsatz konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.
Wichtiger Hinweis:
Wir möchten erneut darauf hinweisen, dass am Traunfall strengstes Badeverbot herrscht. Man soll auf den gesicherten Wegen bleiben, um genau solche Situationen wie heute zu vermeiden. Im nicht gesicherten Bereich herrscht LEBENSGEFAHR!!
Im Einsatz standen:
FF Roitham
FF Windern
Polizei
Rettung
Rettungshubschrauber Martin 3
Wasserrettung
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
34 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA,MTF
Am Abend des 21.07. wurden wir um 20:38 gemeinsam mit der Feuerwehr Desselbrunn und der Feuerwehr Sicking von der Landeswarnzentrale alarmiert. Einsatztext lautete "Brand Wohnhaus" in Desselbrunn.
Am Einsatzort eingetroffen schlugen bereits die Flammen vom Dach heraus. Diese wurden vermutlich durch einen Blitzschlag entfacht. Sofort wurde mittels Atemschutztrupp der Innenangriff begonnen, gleichzeitig wurde der Dachstuhl von außen gelöscht.
Anschließend wurde die Wasserversorgung sichergestellt und der Löschangriff von außen mittels Drehleiter der FF Attnang durchgeführt. Zusätzlich wurden die Freiwillige Feuerwehr Rüstorf, Freiwillige Feuerwehr der Stadt Vöcklabruck und Freiwillige Feuerwehr Roith mit dem Spezialwerkzeug Drill-X und BTF Steyrermühl mit dem Atemschutzfahrzeug nachalarmiert.
Um das Feuer komplett löschen zu können, musste die Dachhaut geöffnet werden.
Nachdem "Brand Aus" gegeben werden konnte, wurde das Dach mit einer Plane notdürftig abgedeckt und die Räume mit dem Nasssauger grob trockengesaugt. Anschließend konnten die Feuerwehren nach und nach wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Aufgrund der guten Zusammenarbeit und der raschen Einsatzabwicklung konnte die weitere Ausbreitung des Brandes auf das Wohnhaus verhindert werden.
Der Einsatz konnte um ca. 00:00 Uhr beendet werden.
Im Einsatz standen:
Freiwillige Feuerwehr Desselbrunn
Feuerwehr Sicking
Freiwillige Feuerwehr Rüstorf
FF Attnang
Freiwillige Feuerwehr der Stadt Vöcklabruck
Freiwillige Feuerwehr Roith
BTF Steyrermühl
Rotes Kreuz Ortsstelle Redlham
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
27 Kameraden
Fahrzeuge
LAST,LFA,Boot
Gemeinsam mit der FF Stadl-Paura und der Wasserrettung wurden wir heute um 14:08 von der LWZ zur Personrettung alarmiert.
Da sich die zu rettenden Personen zwischen KW Kemating und KW Stadl Paura befanden, wurde nach Absprache mit dem Einsatzleiter unser Rettungsboot in Kemating zu Wasser gelassen und gemeinsam mit der Polizei Fluss abwärts gefahren.
Nach kurzer Zeit konnten die Personen von der Insel vom A-Boot Stadl Paurer gerettet werden. Dadurch kehrten wir wieder nach Kemating zurück und konnten den Einsatz somit abschließen.
Die gekenterte Zille wurde durch die FF Stadl Paura geborgen.
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
23 Kameraden
Fahrzeuge
LAST,LFA,MTF
Gemeinsam mit der FF Roitham wurden wir am 26.06.2022 um 21:01 zu einer Personenrettung am Traunfall alarmiert. Eine Person war mehrere Meter über felsiges Gelände abgestürzt und lag verletzt auf einem Felsvorsprung am Wasser. Zwei Zivilisten waren dem Verletzten bereits zu Hilfe gekommen und befanden sich ebenfalls auf dem Felsvorsprung.
Mittels Steckleitern wurde unser Schlauchboot ins Wasser gelassen und drei Feuerwehrmänner begaben sich zu dem Verletzten. Dieser wurde ins Schlauchboot gehoben und zurück zu den Steckleitern gebracht, wo dieser mit der Korbtrage ans sichere Ufer hinaufzogen und an das Rettungsteam übergaben werden konnte.
Anschließend wurden die zwei Ersthelfer ebenfalls mit dem Schlauchboot auf die andere Seite des Falles gebracht, damit diese nicht den Felsen empor klettern mussten.
Die verletzte Person wurde nach der Erstversorgung mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Vöcklabruck geflogen.
Vielen Dank an die FF Roitham und das Rettungsteam für die hervorragende Zusammenarbeit!
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
15 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,MTF
Am 09.06. wurden wir um 18:01 von der FF Desselbrunn zu einer Ölspur nachalarmiert. Die insgesamt 5 Kilometer lange Ölspur erstreckte sich von Deutenham bis Windern.

Mittels Ölbindemittel wurde das ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und von der Straße entfernt. Eine Kehrmaschine säuberte anschließend den betroffenen Streckenbereich.

Der Einsatz konnte nach um 19:35 beendet werden.
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
18 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,MTF
Auch wir wurden am 05.06. um 20:02 zu einem Sturmeinsatz gerufen.
Im Viechterstein lag ein Baum und mehrere Äste auf der Straße, diese wurden von uns beseitigt und die Fahrbahn gereinigt.
Abschließend wurde eine Kontrollfahrt durchgeführt.
Der Einsatz konnte nach ca. einer Stunde beendet werden.
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
5 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA
Wir wurden gestern, 30.05.2022, um 15:15 telefonisch zu einer Ölspur gerufen. Bei der Baustelle des neuen Hotels vom Gasthaus Kastenhuber hat sich ein Fahrzeug die Ölwanne aufgerissen.
Mittels Ölbindemittel wurde das ausgelaufene Öl gebunden und der kontaminierte Schotterboden entfernt.
Der Einsatz konnte nach ca. einer Stunden beendet werden.
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
16 Kameraden
Fahrzeuge
LAST,MTF
Wir wurden am 26.05. um 16:48 gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Roitham am Traunfall und der ÖWR zu einer Personenrettung am Traunfall alarmiert.
Eine Person war im Bereich des Traunfalls ins Wasser gestürzt, ein Zeuge alarmierte daraufhin die Feuerwehr.
Die Person konnte sich jedoch selbstständig aus dem Wasser befreien und somit wurden keine Einsatzkräfte benötigt.
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
2 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000
Wir wurden am 25. März von einem Gemeindebürger gebeten, Wespennester von seinem Dachboden zu entfernen. Es wurden insgesamt vier Nester vorgefunden und von uns beseitigt.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet.

, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
6 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Am 17.02. wurden wir aufgrund des starken Windes zu drei Einsätzen in unserem Pflichtbereichs gerufen.
Mehrere Bäume lagen über der Straße und wurden von uns entfernt. Die Straße beim Viechter Stein wurde vorsichtshalber für die Dauer des Sturms für den Verkehr gesperrt.
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
12 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000
Am 16.01. um 15:05 wurden wir gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Desselbrunn und der FF-Sicking von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand bei der Autowaschanlage in Windern alarmiert.
Am Einsatzort angekommen wurde ein rauchendes Fahrzeug vorgefunden. Der Besitzer konnte mit Hilfe einiger Passanten und einem Feuerlöscher bereits Schlimmeres verhindern. Laut dem Besitzer stiegen kurz zuvor Flammen aus dem Motorraum, als dieser die Motorhaube öffnete.
Mittels HD-Rohr wurden von uns die Nachlöscharbeiten durchgeführt und mit der Wärmebildkamera überwacht.
Da beim Eintreffen unseres RLF-A die Notwendigkeit der zwei anderen Wehren nicht gegeben war, wurden sie bereits bei der Anfahrt abbestellt.
Der Einsatz konnte nach ca. einer dreiviertel Stunde beendet werden.
, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
12 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,MTF
Die FF Windern wurde am 22.12.2022 nachmittags, mittels Sirenenalarm von der LWZ, aufgrund einer Kellerüberflutung alarmiert.

Am Einsatzort angekommen wurde ein Kellerraum mit einigen mit einigen Centimetern Wasser vorgefunden. 
Mit dem Nasssauger konnte die Pump- bzw. Saugarbeiten relativ rasch durchgeführt werden.
Gleichzeitig wurde nach der Ursache des Wasseraustrittes gesucht.
Nach Rücksprache mit der zuständigen Wassergenossenschaft und einem Installateur konnte schlussendlich nur ein alter Wasserhahn und unregelmäßiger Druck im Ortswassernetz als möglich/wahrscheinliche Ursache festgestellt werden.
Der Kellerraum, welcher über eine kleine Stufe zugängig ist, wurde schon länger nicht mehr genutzt.
Nach dem vollständigen Aufsaugen konnten die Arbeiten beendet werden und nach  Absprache mit dem Eigentümer wird nun ein Fachmann zur Begutachtung beauftragt.
Der Einsatz konnte nach ca. 1 Stunde beendet werden.



, 01. 01. 1970 01:00
Mannschaft
2 Kameraden
Fahrzeuge
Kurz vor Mittag wurden wir zu einem kleinen Einsatz in Viecht zu Hilfe gerufen. Hinter einer Holzverschalung eines Wohnhauses haben Wespen ein Nest gebaut. Das Nest wurden mit einem speziellen Wespenspray bekämpft. Nach ca. 30 Minuten rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.
, 01. 01. 1970 01:00
18. Dezember 2022
Glühweinstand
03. November 2022
Monatsübung
25. Oktober 2022
Ölaustritt
21. Oktober 2022
Übung FF Redlham
24. November 2022
Babyfeier
29. Oktober 2022
Feuerwehrausflug
21. Oktober 2022
Babyfeier