Übungen

Mannschaft
27 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA,MTF
Annahme
Brand Landwirtschaftliches Objekt
Übungsleiter
Christoph Föttinger, Josef Fuchs & Christian Nöhammer
Die diesjährige Großübung im Herbst fand am 11.09.2020 statt. Sie wurde von uns geplant und ausgearbeitet. Übungsthema war ein Brand in einer Maschinenhalle mit mehreren landwirtschaftlichen Maschinen und mehreren verletzten Personen.

Am Übungsobjekt angekommen wurde sofort mit der Personenrettung mittels schweren Atemschutz begonnen. Gleichzeitig begann man mit dem Außenangriff von zwei Seiten des Gebäudes. 
Währenddessen wurde eine 700 Meter lange Schlauchleitung von der nächsten Wasserentnahmestelle gelegt, um die Wasserversorgung sicherzustellen.
Im KDO der FF Sicking wurde eine Einsatzleitstelle aufgebaut, damit die Übung bestens zu koordiniert werden konnte.
Nachdem die drei verletzten Personen durch den schweren Atemschutz der drei Desselbrunner Wehren gerettet wurden, konnte mit der Belüftung der Halle mittels zwei Hochleistungslüfter begonnen werden.

Nach ca. 1,5 Stunden wurde die Übung erfolgreich beendet.
Anschließend fand die Übungsbesprechung direkt vor Ort statt.
Mannschaft
20 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA
Annahme
Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen
Übungsleiter
Hofstätter, Krenhuber & Tsaregorodtseva
Am 03.09.2020 fand die Monatsübung September statt. Übungsannahme war ein Autoüberschlag mit eingeklemmten Personen, Übungsort war die Tankstelle in Windern.
Die Übung wurde durch zahlreiche Schaulustige erschwert, die natürlich auch zur Übung gehörten.

Am Übungsort angekommen wurde umgehend mit der Menschenrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät begonnen.
Zeitgleich wurde die Beleuchtung und der Brandschutz aufgebaut, der bei einer Tankstelle unverzichtbar ist.
Um die Personenrettung ungehindert durchführen zu können und die Privatsphäre der verletzten Personen zu schützen, wurde mit Decken die Sicht auf das Unfallfahrzeug erschwert.
Nachdem alle Personen aus dem Unfallwrack befreit wurden, konnte das Fahrzeug beseitigt und die Übungsstelle gereinigt werden.

Nach ca. einer Stunde konnte die Übung erfolgreich beendet werden.
Anschließend luden noch die Kameraden Tim Hacker und Harald Prillinger zur Geburtstagsfeier ins Feuerwehrhaus ein.
Mannschaft
40 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA
Annahme
Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen
Übungsleiter
Christoph Baumann-Baldinger & Andreas Föttinger
Am 02.07.2020 fand die Monatsübung Juli der FF Windern statt. Thema dieser Übung war ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen.

Der Einsatzort war ein Erdhügel, wo ein Fahrzeug auf dem Dach zum liegen kam. Sofort wurde mit Absicherung des Autos begonnen, wobei nebenbei die Menschenrettung schon vorbereitet wurde. Mittels Gurte wurde das Fahrzeug an einem Baum gegen umkippen fixiert und mittels hydraulischem Rettungsgerät mit der Rettung der Personen begonnen.
Aufgrund der Dämmerung bauten wir nebenbei die Beleuchtung auf.

Nachdem alle Personen gerettet werden konnten, beübten wir noch andere Schnitttechniken am Fahrzeug, bevor wir dieses mit der Seilwinde vom Erdhügel holten und wieder auf die Räder stellten.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Anschließend an die Übung lud unser Kamerad Hans Hochleitner noch zu seiner 60er Feier im FF-Haus zu einer Jause und Getränke ein. Die FF Windern gratuliert herzlich zum Geburtstag.
Mannschaft
38 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA,MTF
Annahme
Brand und Personenrettung
Übungsleiter
Thomas Föttinger & Martin Hochleitner
Nach langer Pause aufgrund der Covid-19 Situation wurde am 04. Juni 2020 der Übungsbetrieb der FF Windern in voller Mannschaftsstärke wieder aufgenommen.

Mehrere Übungen in kleineren Gruppen wurden bereits seit Mitte Mai abgehalten.

Bereits beim Antritt zur Übung wurde auf die Abstandsbestimmungen geachtet.
Als Übungsobjekt diente ein Rohbau in Fallholz.
Übungsannahme war ein Brand in einem Keller sowie, um die gesamte Mannschaft auszulasten, eine Personenrettung vom Dach.

Am Übungsort eingetroffen wurde eine Einsatzleitstelle eingerichtet und die Übungen in 2 Abschnitte unterteilt.


Ein kleines Höhenrettungsteam wurde abgezogen und kümmerte sich um die verletzte Person am Dach.

Ein Atemschutztrupp begann sofort mit der Personenrettung und konnte rasch die erste Person retten. 

Die Mannschaft des Löschfahrzeugs kümmerte sich die Löschwasserversorgung von einem nahe gelegenen Löschwasserbehälter.

Auch die restlichen 2 Personen konnten rasch vom Atemschutztrupp gerettet werden.

Anschließend konnte auch die Verletzte Person am Dach sicher mit dem Sitzgurt gerettet werden.

Die Übung konnte nach ca. 50 Minuten erfolgreich beendet werden.

Anschließend wurde noch der 70. jährige Geburtstag unseres langjährigen Kameraden Josef Pöll im FF Haus gefeiert.

Mannschaft
6 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000
Annahme
Gruppenübung RLFA-2000
Übungsleiter
Stefan Schön & Stefan Schwed
Die idente Übung vom 12.05.2020 wurde auch mit den anderen kleinen Gruppen am 14.05, am 19.05., 21.05., 26.05., und am 28.05. durchgeführt.

Themen: Gerätekunde, Schaumangriff mit dem Kombischaumrohr. 

Alle Übungen konnte nach ca. 1,5 Stunden erfolgreich beendet werden.
Mannschaft
7 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000
Annahme
Schaumangriff und Gerätekunde
Übungsleiter
Christoph Föttinger & Clemens Matschinger
Aufgrund der Einschränkungen durch das Coronavirus durften bis vor kurzem keine Übungen und Versammlungen bei der Feuerwehr durchgeführt werden. Diese Einschränkungen wurden jetzt wieder gelockert. Somit wurde am 12.05.2020 die erste kleine Gruppenübung veranstalten.

Es wurde allgemeine Gerätekunde gemacht und ein Schaumangriff mit dem Kombischaumrohr. Danach bekamen zwei neue Kameraden noch eine Einschulung in unsere Fahrzeuge.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden erfolgreich beendet werden.
Mannschaft
24 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA,MTF
Annahme
Personenrettung
Übungsleiter
Harald Reiter
Die Monatsübung März fand am 05.03.2020 statt. Thema dieser Übung war eine Personenrettung aus einem steilen Hang.

Mittels Höhenrettungsausrüstung wurden zwei Kameraden zur verletzten Person abgeseilt. Anschließend wurde die Korbtrage an einem Seil zur Person gebracht und die Person konnte in der Trage heraufgezogen werden.

Die Übung konnte nach ca. einer Stunde beendet werden.

Anschließend an die Monatsübung wurden wir noch von Kommandant Christoph Föttinger und Walter Hochreiter zur "120-er" Feier eingeladen. Christoph Föttinger feierte seinen 40. Geburtstag und Walter Hochreiter den 80.
Die FF Windern wünscht den zwei Kameraden alles Gute und noch viele Jahre bei der FF Windern.
Mannschaft
8 Kameraden
Fahrzeuge
 
Annahme
Atemschutzleistungstest 2020
Übungsleiter
Jürgen Gschwandtner und Stefan Samhaber

Wie in der Ausbildung zum Atemschutzträger vorgesehen, absolvierten die ersten  6 Kameraden (3 Trupps)  - unter der Leitung des Atmeschutzwartes - den Atemschutzleistungstest für das Jahr 2020.

Mit unterschiedlichen Zeitvorgaben  müssen folgende Aufgaben erledigt werden:

- Kanistertransport
- Stiegen steigen
- Reifen schlagen
- Hürden unter- und übersteigen
- Schlauch wicklen

Alle Aufgaben konnten in der geforderten Zeit erfolgreich bewältigt werden.
Mannschaft
16 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA,MTF
Annahme
Personenrettung aus Silo
Übungsleiter
Christoph Baumann-Baldinger & Florian Gattinger
Die Monatsübung Februar wurde am 06.02.2020 durchgeführt. Thema dieser Übung war eine Personenrettung bei einem Silo.

Am Übungsort wurde eine Person auf dem Silo vorgefunden. Nach genauerer Suche wurde noch eine zweite Person im Silo gefunden. Parallel wurden die zwei Personen aus der Gefahrensituation befreit. Person eins wurde mittels Leitern und schwerem Atemschutz aus dem Silo befreit.
Für Person zwei benötigte man das Höhenrettungsgeschirr und die Korbtrage. Mittels Seilzug wurde die zweite Person vom Silo gerettet.
Anschließend wurde noch eine Übungsbesprechung durchgeführt und das Gasspürgerät genauer erklärt und probiert.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.
Mannschaft
6 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Gerätekunde und RLF-Bewegungsfahrt
Übungsleiter
Stefan Schön
Nach einer ausführlicher Gerätekundeschulung von RLFA und LFA wurde bei der Gruppenübung am 23.01.2020 noch eine Bewegungsfahrt mit dem RLFA durchgeführt.
Bei einem kurzen Stopp wurden verschiedene Abläufe der Maschinisten erklärt. Die Übung konnte nach 1,5 Stunden beendet werden.
Mannschaft
15 Kameraden
Fahrzeuge
LAST,LFA,MTF
Annahme
Brand Landwirtschaftliches Objekt
Übungsleiter
Christian Föttinger
Die erste Monatsübung im Jahr 2020 fand am 09.01.2020 statt. Übungsannahme war ein Brand bei einem Schafstall.

Am Übungsobjekt angekommen wurde mittels Atemschutz eine Personenrettung durchgeführt. Anschließend brachte der Atemschutztrupp einen Traktor aus dem Gefahrenbereich. Danach wurde besprochen, wo man die Schafe im Ernstfall unterbringen könnte.
Zum Schluss beübten wir noch eine Menschenrettung aus einer Güllegrube. Dies wurde mittels Leitern und Seilen durchgeführt.

Die Übung konnte nach ca. 2 Stunden beendet werden.
Mannschaft
12 Kameraden
Fahrzeuge
 
Annahme
Erste Hilfe und SvE
Übungsleiter
Manuel Kreuzer
Die letze Monatsübung im Jahr 2019 fand am 13.12. statt. Hauptübungsthemen waren Erste Hilfe, Knoten und SvE.

An verschiedenen Stationen wurden folgende Themen in Gruppen besprochen:
Erste Hilfe, Knoten im Feuerwehreinsatz und Tests vom Jugendwissenstest.

Bei der Station Erste Hilfe wurde das Wiederbeleben eines Kindes mittels Herzdruckmassage und Defibrillator besprochen.
Die Knoten im Feuerwehreinsatz wurden bei der nächsten Station durchgemacht und die dritte Station waren die Tests (Bronze, Silber und Gold), die die Jugendgruppe vor Kurzem beim Wissenstest machen musste. Dabei wurde das Grundwissen der Feuerwehr wieder in Erinnerung gerufen.

Anschließend an den Stationsbetrieb bekamen wir noch eine Präsentation über das sogenannte SvE-Team. SvE bedeutet Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen. Diese Präsentation wurde von Manuel Kreuzer und vom SvE-Leiter vom Bezirk VB Herbert Schiller vorgestellt. Dabei wurde uns der Umgang und die Risiken von psychischen Belastungen nach außergewöhnlichen Einsätzen erklärt.

Die Übung konnte nach ca. zwei Stunden beendet werden.

Mannschaft
18 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA,MTF
Annahme
Brand KFZ und Gebäude
Übungsleiter
Wintersteiger Markus, Föttinger Thomas & Hochleitner Martin
Am 07.11.2019 fand die Monatsübung November gemeinsam mit der FF Desselbrunn statt. Übungsannahme war ein Fahrzeug- und Gebäudebrand. Übungsort war die Schottergrube in Viecht.

Am Übungsort angekommen wurde parallel der Fahrzeug- und der Gebäudebrand bearbeitet. Mittels Atemschutz vom RLF konnte das brennende KFZ rasch gelöscht werden. Anschließend konnte mit zwei Atemschutztrupps (Windern und Desselbrunn) die Personenbergung im Gebäude durchgeführt werden.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.
Mannschaft
12 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Gerätekunde
Übungsleiter
Christian Nöhammer und Johannes Rauscher

Die Gruppenübung der Gruppe 4 wurde am Di. 05.11.2019 durchgeführt.

Es wurde eine knappe Stunde Gerätekunde geübt ehe dann die Mannschaft an einer längeren Besprechung im Schulungsraum teilnahm.

Die Übung konnte nach ca. 2 Stunden beendet werden.

Mannschaft
6 Kameraden
Fahrzeuge
LFA,MTF
Annahme
Abschnittsatemschutzübung
Übungsleiter
FF Schlatt

Am 31. Oktober nahmen 2 Trupps der FF Windern an der Abschnittsatemschutzübung in Schlatt teil.

Nach der ärztlichen Untersuchung und dem Aufnehmen der Geräte wurde zuerst eine Laufstrecke und dann ein Parcour absolviert.

Nach erneuter Blutdruck und Pulskontrolle wurden die Atemluftfalschen vom ASF gefüllt und das Gerät wieder einsatzbereit gemacht.

Mannschaft
7 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000
Annahme
Funkübung
Übungsleiter
FF Niederthalheim

Am 30. Oktober nahm eine RLF Besatzung an der Abschnittsfunkübung in Niederthalheim teil.

Nach der Ankunft wurden verschieden Funksprüche abgesetzt und Fragen beantwortet.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Mannschaft
7 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Gerätekunde
Übungsleiter
Clemens Matschinger und Stefan Samhaber

Bei der Gruppenübung der Gruppe 1 am Do. 24. Oktober 2019 wurde das Wissen rund um die Gerätekunde erneuert.

Gerätewart Clemens Matschinger erklärte die verschiedensten Geräte in der unterschiedlichen Fahrzeugen.

Das richtige und rasche Arbeiten mit der Ladebordwand, dem richtigen Umgang mit der Wärmebildkamera bis hin zum Warten diverser Gerätschaften wurde geübt.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Mannschaft
9 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Personenrettung aus LKW
Übungsleiter
FF Roitham

Die FF Windern wurde am So. 21. Oktober um 10:00 Uhr zur Roithamer Herbstübung eingeladen.

Personenrettung aus einem umgekippten LKW war die herausfordernde Übungsannahme.

FF Windern bekam den Übungsbefehl gemeinsam mi dem LFB der FF Roitham die Personenrettung - aus dem  auf einen Kipper seitlich liegenden LKW - durchzuführen.

Nach dem sichern beider Fahrzeuge mittels Greifzug und Steckleitern konnte Feuerwehrsanitäter um Patienten vordringen.

In der Zwischenzeit wurde mittels 2 Rettungsplattformen ein Podest errichtet, um die Personenrettung durch die Windschutzscheibe zu ermöglichen.

Der verletzte LKW Lenker wurde daraufhin mit dem Tragetuch und der Korbtrage aus dem Unfallwrack gerettet und an die Rettung übergeben.

Im Anschluss wurde der LKW noch mit der Seilwinde und dem Greifzug als Gegensicherung aufgestellt.

Ein weiterer Trupp der FF Roitham arbeitete in der Zwischenzeit einen weiteren Verkehrsunfall ab.

Die Übung, bei welcher auch 3 SEWs der Rettung und ein NEF beteiligt waren, konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Bei der Nachbesprechung wurde sich noch intensiv über Verbesserungsmöglichkeiten ausgetauscht.

Die FF Windern bedankt sich für die Einladung zur spannenden, gut vorbereiteten und lehrreichen Übung.

Im Anschluss wurde noch zum Essen zum Griechen eingeladen.

Mannschaft
21 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA
Annahme
Brand Pfarrkirche Desselbrunn
Übungsleiter
FF Desselbrunn

Die gemeinsame Herbstübung der 3 Feuerwehren der Gemeinde Desselbrunn wurde am 18. Oktober 2019 von der FF Desselbrunn durchgeführt.
Zusätzlich nahm auch das TMB der FF Vöcklabruck an der Übung teil.

Ein Brand in der Pfarrkirche und ein übergreifen des Rauches ins Pfarrheim, in dem eine Jungscharstunde stattfand, war die Annahme der Großübung.

Die Aufgaben der FF Windern waren zum einen das Retten der Leute (29 Kinder und 4 Erwachsene) im Pfarrheim und das Speisen des Hubsteigers Vöcklabruck, welcher die Brandbekämpfung der Pfarrkirche von großer Höhe durchführen konnte.

Zum anderen wurde mit dem LFA eine 500m lange Löschwasserleitung vom FF Haus Desselbrunn bis zum RLF hergestellt.

Nach dem Herstellen der Schlauchleitung wurde im Kreuzungsbereich gelotst bzw. bei der Versorgung der Kinder mitgeholfen.

Die Übung konnte nach ca. 1 Stunde erfolgreich beendet werden.

Die FF Windern bedankt sich zur Einladung und Durchführung der gut organisierten Übung.

Mannschaft
15 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
VU mit eingeklemmter Person
Übungsleiter
Christian Nöhammer

Am Sa. 12. Oktober 2019 wurde eine eigene Einsatzübung für die Führungskräfte der FF Windern durchgeführt.

Um 17:00 Uhr - als alle mit einer theoretischen Übung rechneten - wurde der Sekundenalarm von der Bezirkswarnstelle Vöcklabruck ausgelöst.

Nach kurzer Zeit rückte bereits RLFA und LFA zum Übungsort, dem nahe gelegenen "alten Kühlhaus", aus.

Dort angekommen wurde ein stark deformierter PKW, welcher mit 2 Personen besetzt und unter einem Holzanhänger eingeklemmt war, vorgefunden.

Weiters wurden auch die FF Rüstorf (LFB) und die FF Schwanenstadt (SRF) sowie das RK Attnung-Puchheim alarmiert.

Gemeinsam wurden dann die Patienten soweit es möglich war versorgt, die Baumstämme gesichert und die Personenrettung durchgeführt.

Die Annahme dass es sich um ein Wasserstofffahrzeug handelte erschwerte die bereits schwierige Situation.

Da es sich um eine Führungskräfte Weiterbildung handelte wurde die Übung mehrmals unterbrochen und Schritte wurde nachbesprochen bzw. verschiedene Fragen musst beantwortet werden.

Die von Kommandantstellvertreter der FF  Windern Christian Nöhammer gut geplante, aufwendig vorbereitete und und schwierige Übung konnte nach ca. 2 Stunden erfolgreich beendet werden.


Mannschaft
22 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA,MTF
Annahme
Brand einer Fahrzeughalle
Übungsleiter
Föttingern Thomas & Hochleitner Martin

Am Do. 03.10.2019 wurde die Monatsübung der FF Windern durchgeführt.

Annahme war der Brand eines Mähdreschers in einer großen Halle.

Folgende Schwierigkeiten musste bewältigt werden:

- Personenrettung mittels schweren Atemschutz

- Sicherstellen der Löschwasserversorgung in einem entlegenen Gebiet

- Das verhindern der Brandausbreitung auf weitere Gerätschaften in der Halle


Die Übung konnte erfolgreich nach ca. 1,25 Stunden beendet werden.

18. September 2020
Baum über Straße
18. September 2020
Pumparbeiten
11. September 2020
Großübung
18. September 2020
Bootsführerschulung
12. September 2020
Filmen Traun (Boot)
03. September 2020
Geburtstagsfeier