Übungen

Mannschaft
18 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA,MTF
Annahme
Brand KFZ und Gebäude
Übungsleiter
Wintersteiger Markus, Föttinger Thomas & Hochleitner Martin
Am 07.11.2019 fand die Monatsübung November gemeinsam mit der FF Desselbrunn statt. Übungsannahme war ein Fahrzeug- und Gebäudebrand. Übungsort war die Schottergrube in Viecht.

Am Übungsort angekommen wurde parallel der Fahrzeug- und der Gebäudebrand bearbeitet. Mittels Atemschutz vom RLF konnte das brennende KFZ rasch gelöscht werden. Anschließend konnte mit zwei Atemschutztrupps (Windern und Desselbrunn) die Personenbergung im Gebäude durchgeführt werden.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.
Mannschaft
12 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Gerätekunde
Übungsleiter
Christian Nöhammer und Johannes Rauscher

Die Gruppenübung der Gruppe 4 wurde am Di. 05.11.2019 durchgeführt.

Es wurde eine knappe Stunde Gerätekunde geübt ehe dann die Mannschaft an einer längeren Besprechung im Schulungsraum teilnahm.

Die Übung konnte nach ca. 2 Stunden beendet werden.

Mannschaft
6 Kameraden
Fahrzeuge
LFA,MTF
Annahme
Abschnittsatemschutzübung
Übungsleiter
FF Schlatt

Am 31. Oktober nahmen 2 Trupps der FF Windern an der Abschnittsatemschutzübung in Schlatt teil.

Nach der ärztlichen Untersuchung und dem Aufnehmen der Geräte wurde zuerst eine Laufstrecke und dann ein Parcour absolviert.

Nach erneuter Blutdruck und Pulskontrolle wurden die Atemluftfalschen vom ASF gefüllt und das Gerät wieder einsatzbereit gemacht.

Mannschaft
7 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000
Annahme
Funkübung
Übungsleiter
FF Niederthalheim

Am 30. Oktober nahm eine RLF Besatzung an der Abschnittsfunkübung in Niederthalheim teil.

Nach der Ankunft wurden verschieden Funksprüche abgesetzt und Fragen beantwortet.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Mannschaft
7 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Gerätekunde
Übungsleiter
Clemens Matschinger und Stefan Samhaber

Bei der Gruppenübung der Gruppe 1 am Do. 24. Oktober 2019 wurde das Wissen rund um die Gerätekunde erneuert.

Gerätewart Clemens Matschinger erklärte die verschiedensten Geräte in der unterschiedlichen Fahrzeugen.

Das richtige und rasche Arbeiten mit der Ladebordwand, dem richtigen Umgang mit der Wärmebildkamera bis hin zum Warten diverser Gerätschaften wurde geübt.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Mannschaft
9 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Personenrettung aus LKW
Übungsleiter
FF Roitham

Die FF Windern wurde am So. 21. Oktober um 10:00 Uhr zur Roithamer Herbstübung eingeladen.

Personenrettung aus einem umgekippten LKW war die herausfordernde Übungsannahme.

FF Windern bekam den Übungsbefehl gemeinsam mi dem LFB der FF Roitham die Personenrettung - aus dem  auf einen Kipper seitlich liegenden LKW - durchzuführen.

Nach dem sichern beider Fahrzeuge mittels Greifzug und Steckleitern konnte Feuerwehrsanitäter um Patienten vordringen.

In der Zwischenzeit wurde mittels 2 Rettungsplattformen ein Podest errichtet, um die Personenrettung durch die Windschutzscheibe zu ermöglichen.

Der verletzte LKW Lenker wurde daraufhin mit dem Tragetuch und der Korbtrage aus dem Unfallwrack gerettet und an die Rettung übergeben.

Im Anschluss wurde der LKW noch mit der Seilwinde und dem Greifzug als Gegensicherung aufgestellt.

Ein weiterer Trupp der FF Roitham arbeitete in der Zwischenzeit einen weiteren Verkehrsunfall ab.

Die Übung, bei welcher auch 3 SEWs der Rettung und ein NEF beteiligt waren, konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Bei der Nachbesprechung wurde sich noch intensiv über Verbesserungsmöglichkeiten ausgetauscht.

Die FF Windern bedankt sich für die Einladung zur spannenden, gut vorbereiteten und lehrreichen Übung.

Im Anschluss wurde noch zum Essen zum Griechen eingeladen.

Mannschaft
21 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA
Annahme
Brand Pfarrkirche Desselbrunn
Übungsleiter
FF Desselbrunn

Die gemeinsame Herbstübung der 3 Feuerwehren der Gemeinde Desselbrunn wurde am 18. Oktober 2019 von der FF Desselbrunn durchgeführt.
Zusätzlich nahm auch das TMB der FF Vöcklabruck an der Übung teil.

Ein Brand in der Pfarrkirche und ein übergreifen des Rauches ins Pfarrheim, in dem eine Jungscharstunde stattfand, war die Annahme der Großübung.

Die Aufgaben der FF Windern waren zum einen das Retten der Leute (29 Kinder und 4 Erwachsene) im Pfarrheim und das Speisen des Hubsteigers Vöcklabruck, welcher die Brandbekämpfung der Pfarrkirche von großer Höhe durchführen konnte.

Zum anderen wurde mit dem LFA eine 500m lange Löschwasserleitung vom FF Haus Desselbrunn bis zum RLF hergestellt.

Nach dem Herstellen der Schlauchleitung wurde im Kreuzungsbereich gelotst bzw. bei der Versorgung der Kinder mitgeholfen.

Die Übung konnte nach ca. 1 Stunde erfolgreich beendet werden.

Die FF Windern bedankt sich zur Einladung und Durchführung der gut organisierten Übung.

Mannschaft
15 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
VU mit eingeklemmter Person
Übungsleiter
Christian Nöhammer

Am Sa. 12. Oktober 2019 wurde eine eigene Einsatzübung für die Führungskräfte der FF Windern durchgeführt.

Um 17:00 Uhr - als alle mit einer theoretischen Übung rechneten - wurde der Sekundenalarm von der Bezirkswarnstelle Vöcklabruck ausgelöst.

Nach kurzer Zeit rückte bereits RLFA und LFA zum Übungsort, dem nahe gelegenen "alten Kühlhaus", aus.

Dort angekommen wurde ein stark deformierter PKW, welcher mit 2 Personen besetzt und unter einem Holzanhänger eingeklemmt war, vorgefunden.

Weiters wurden auch die FF Rüstorf (LFB) und die FF Schwanenstadt (SRF) sowie das RK Attnung-Puchheim alarmiert.

Gemeinsam wurden dann die Patienten soweit es möglich war versorgt, die Baumstämme gesichert und die Personenrettung durchgeführt.

Die Annahme dass es sich um ein Wasserstofffahrzeug handelte erschwerte die bereits schwierige Situation.

Da es sich um eine Führungskräfte Weiterbildung handelte wurde die Übung mehrmals unterbrochen und Schritte wurde nachbesprochen bzw. verschiedene Fragen musst beantwortet werden.

Die von Kommandantstellvertreter der FF  Windern Christian Nöhammer gut geplante, aufwendig vorbereitete und und schwierige Übung konnte nach ca. 2 Stunden erfolgreich beendet werden.


Mannschaft
22 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA,MTF
Annahme
Brand einer Fahrzeughalle
Übungsleiter
Föttingern Thomas & Hochleitner Martin

Am Do. 03.10.2019 wurde die Monatsübung der FF Windern durchgeführt.

Annahme war der Brand eines Mähdreschers in einer großen Halle.

Folgende Schwierigkeiten musste bewältigt werden:

- Personenrettung mittels schweren Atemschutz

- Sicherstellen der Löschwasserversorgung in einem entlegenen Gebiet

- Das verhindern der Brandausbreitung auf weitere Gerätschaften in der Halle


Die Übung konnte erfolgreich nach ca. 1,25 Stunden beendet werden.

Mannschaft
18 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA,MTF
Annahme
Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen
Übungsleiter
Natalia Tsaregorodtseva & Daniel Kastner
Am 05.09.2019 fand die Monatsübung September statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen. Übungsort war im Viechter Stein.

Am Übungsort angekommen, fand man ein Fahrzeug vor, das eine Böschung hinuntergestürzt war. Zusätzlich waren vier Personen im PKW eingeklemmt und ein großer Ast hat sich durch die Windschutzscheibe gebohrt.
Als erste Maßnahme wurde das Fahrzeug mit der Seilwinde und Holzkeilen gesichert. Danach wurde mittels hydraulischen Spreitzer und Schere die Personenrettung durchgeführt. Um ein bersten der Scheiben zu verhindern, wurden im Vorhinein alle Scheiben mit dem Glasmanagement beseitigt.

Nachdem alle Personen gerettet wurden, begann man mit der Bergung des verunfallten Fahrzeugs. Mittels Seilwinde vom LFA und einer Umlenkrolle, die an einem Baum befestigt wurde, konnte der PKW zurück auf die Straße gezogen werden.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden erfolgreich beendet werden.
Mannschaft
21 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LAST,LFA,MTF
Annahme
Personenrettung und Brandbekämpfung am Traunfall
Übungsleiter
Christian Nöhammer und Johannes Rauscher

Gemeinsam mit der FF Roitham wurde am Do. 08. Juli 2019 die Monatsübung Juli durchgeführt.

Annahme war, dass 2 Personen im steilen Gelände des Traunfalls ein Lagerfeuer entzündeten. Aufgrund eines Unfalls  (eine Person stürzte ab) und der damit verbundenen Unaufmerksamkeit für das Feuer, entwickelte sich ein Waldbrand.

Am Einsatzort angekommen wurde nach der Lageerkundung der Einsatz in 2 Abschnitte geteilt.

Die FF Windern übernahm die Löschwasserversorgung und die Bekämpfung des Waldbrandes. Die FF Roitham übernahm die Menschenrettung mittels Korbtrage und Seilsicherungen.

Beide Aufgaben erwiesen sich aufgrund des seilen Geländes als sehr schwierig.

Die Abgestürzte Person wurde vom Abgeseilten Feuerwehrersthelfer versorgt und anschließend mittels Korbtrage auf ein kleines Rettungsboot abgeseilt.

Das Boot beförderte die verletzte Person anschließend ans gegenüberliegende (flachere) Ufer um eine sichere Bergung durchführen zu können.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.
Die Besprechung fand anschließend im FF Haus Windern statt.

Mannschaft
5 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Räumungsübung in der Volksschule Desselbrunn
Übungsleiter
Spießberger Rudolf

Am Mittwoch 03. Juli 2019 fand eine Räumungsübung in der Volksschule Desselbrunn statt.

Alle Kinder musste - aufgrund der Glockenläutens - die Schule verlassen und sich am Sammelplatz einfinden. Am Sammelplatz wurden die Klassen auf Vollständigkeit kontrolliert.

Anschließend waren die 3 Feuerwehren der Gemeinde Desselbrunn mit ihren Fahrzeugen vor der Schule und die Kinder konnten dabei die Autos erkunden und durften mit dem HD-Schlauch spritzen.

Die Übung konnte nach ca. 3 Stunden beendet werden.

Mannschaft
9 Kameraden
Fahrzeuge
LFA
Annahme
Brand Schießplatz
Übungsleiter
Schön Stefan
Die Gruppenübung der Gruppe 1 und 2 fand am 13.06.2019 statt. 
Thema dieser Übung war die Ansaugstelle beim Schießplatz in Viecht.

Mit der Pumpe versuchten wir das Grundwasser bei der Ansaugstelle anzusaugen. Dies gelang aber nicht, da der Wasserstand zu niedrig war. Da aber bei dieser Ansaugstelle eine fixe Pumpe verbaut ist, beschäftigten wir uns mit der Funktion dieser Pumpe.
Anschließend fuhren wir noch zum  Löschwasserbehälter nach Windern, wo wir ebenfalls mit der Pumpe ansaugten.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.
Mannschaft
19 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Verkehrsunfall + Brand
Übungsleiter
Andreas Föttinger und Stefan Samhaber
Am 06.06.2019 fand die Monatsübung Juni gemeinsam mit der FF Desselbrunn statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen und ein Brand mit vermisster Person. Übungsort war die Schießgrube in Viecht.

Am Übungsort angekommen, fanden wir ein auf dem Dach liegendes Fahrzeug vor. Dort mussten zwei Personen mittels hydraulischem Bergegerät gerettet werden. Zusätzlich entstand ein Brand neben dem Auto, der mit dem HD-Rohr gelöscht wurde.

Parallel zu diesem Übungsszenario musste eine Person aus einem brennendem Schießkanal gerettet werden. Da die Zufahrtsstraße durch den Verkehrsunfall nicht befahrbar war, seilte sich der Atemschutztrupp und der Löschtrupp über einen steilen Hang zur Unglücksstelle ab.
Schlussendlich konnten alle Personen gerettet werden und die Unfallstelle wurde geräumt.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden erfolgreich beendet werden.
Anschließend wurden wir noch auf Getränke und Schnitzel am Schießplatz eingeladen.
Mannschaft
6 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000
Annahme
Besichtigung neue Saugstelle
Übungsleiter
Christian Nöhmanner & Josef Pöll

Die Neue Saugstelle am Schießplatz Viecht wurde am Do. 23. Mai 2019 von der Gruppe 4 besichtigt.

Nach dem Einbinden der aufgebauten Relaisleitung wurde diese auch mit der FOX erfolgreich getestet.

Anschließend wurde das Gelände abgegangen, verschiedene Einsatzszenarios besprochen und über die Löschwasserversorgung in diesem Bereich diskutiert.

Die Übung konnte nach ca. 1 Stunde erfolgreich beendet werden.


Mannschaft
9 Kameraden
Fahrzeuge
LFA
Annahme
Brandeinsatz
Übungsleiter
FF Roitham
Am Fr. 03.05.2019 wurde die FF Windern zur Großübung nach Roitham eingeladen.

Gemeinsam mit den Feuerwehren Laakirchen, Steyrermühl und Roitham wurde in Watzing eine Löschübung bei einem Bauernhof durchgeführt.

Die Aufgabe der FF Windern war es eine ca. 400m lange Löschleitung - mit der Schlauhaspel - des LFA zu legen sowie einen Atemschutztrupp zu stellen.

Die Übung konnte nach ca. einer Stunde erfolgreich beendet werden.

Die FF Windern bedankt sich herzlich für die Einladung der gut organisierten Übung.
Mannschaft
13 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Übungsleiter
Verkehrsunfall
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person lautet die Übungsalarmierung am 02. Mai 2019.

Am Übungsort angekommen wurde ein schwieriges Szenario vorgefunden.
Auf einem Traktor haben sich Baumstämme gelöst und Durchschlugen die Windschutzscheibe eines PKWs.

Die Anweisung des "Notarztes" lautete zuerst die schwerverletzte Person möglichst schonend zu retten und anschließend das unverletzte Baby aus dem Unfallwrack zu befreien.
Die einzelnen Schritte wurde abgestimmt und die Person wurde schließlich, nach dem Entfernen des Daches, schonend aus dem Fahrzeug gerettet.
Die Übungsbesprechung wurde noch dem liegendem Gerät durchgeführt.

Die erfolgreiche Übung konnte nach ca. 1 Stunde beendet werden.
Mannschaft
4 Kameraden
Fahrzeuge
LFA
Annahme
Fahrzeugkunde
Übungsleiter
Schön Stefan
Die Gruppenübung der Gruppe 1 fand am 11.04.2019 statt. Übungsthema war die Fahrzeugkunde beim LFA und eine Bewegungsfahrt.

Nach einer kurzen Fahrt mit dem LFA ging es zur Fahrzeugkunde über.
Bei der Fahrzeugkunde ging es hauptsächlich darum, den Umgang mit unserem Raupendumper aufzufrischen. Dazu wurde der Dumper aus dem Fahrzeug entladen und eine Runde gedreht. Zusätzlich starteten wir die Pumpe, um sie auf Funktionstüchtigkeit zu prüfen. Danach wurde der Dumper wieder aufgeladen und der LFA wieder Einsatzbereit gemacht.

Die Übung konnte nach ca. einer Stunde beendet werden.
Mannschaft
18 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Technische Übung
Übungsleiter
Jürgen Eichmair
Die Monatsübung April wurde an der Traun - bei der neuen Slipstelle - durchgeführt.

Die Übung umfasste mehrere technische Bereiche:
Schneiden mit der Motorsäge, Knotentechniken, arbeiten mit der hydraulischen Seilwinde und die Personenbeförderung mit der Zille.

All diese Aufgabe musste erfüllt werden, um das Übungsziel - das Freischneiden von Bäumen und Sträucher des Korinsky-Kreuzes, auf einer kleinen Insel auf der Traun - zu erreichen.

Zuerst  wurde ein "Motorsägen"-Trupp per Zille auf die Insel befördert wurde, die umgeschnittenen Bäume wurden dann per Seilzug an das Traunufer gezogen.
Die schwereren Bäume wurden dann mit einem Schlupf und der hydraulischen Fahrzeugseilwinde aus dem Wasser gezogen und mit der Motorsäge entsprechend zerstückelt.

Die Übung konnte nach ca. 2 Stunden erfolgreich beendet werden.
Mannschaft
6 Kameraden
Fahrzeuge
LFA
Annahme
Abschnittsfunkübung
Übungsleiter
FF Desselbrunn

Die FF Windern nahm am 27. April 2019 bie der Funkübung des Abschnitts Schwanenstadt - organisiert von der FF Desselbunn teil.

Die erste Aufgabe wurde im Betriebsbaugebiet Deutenham, bei der Fa. Pamminger Gruber erledigt. Dabei musste eine Person mit der Wärmebildkamera aufgesucht und gerettet werden.

Weiters wurden dann Fragen mit Hintergrund zum Gefahrenobjekt beantwortet. 

Die Übung konnte dann um ca. 21:00 Uhr beendet werden.

Mannschaft
15 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Werkstatt Brand im Mitterberg
Übungsleiter
Stockhammer Peter

Die FF Windern wurde am Sa. 16.03.2019 von der FF Rüstorf zu einer gemeinsamen Übung eingeladen.

Nach der tel. Alarmierung um 14:30 Uhr wurde mit LFA und RLF zum Übungsobjekt in Mitterberg gefahren.

Dort angekommen konnte folgende Annahme festgestellt werden:

In einer vollverrauchten Werkstatt musste 5 Personen gerettet und 3 Gefahrenstoffbehälter entfernt werden.

Weiters musste das Wohnhaus geschützt und die Löschwasserversorgung von einem neu errichteten Hydranten sichergestellt werden.

Die ca. 500m lange Löschleitung wurde mit der Schlauhaspel des LFA Windern gelegt.

Die Übung konnte nach ca. 45 Minuten erfolgreich beendet werden.

Mannschaft
14 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Funkübung in Form einer Schnitzeljagd
Übungsleiter
Stefan Schön
Im Zuge der am 07. März 2019 stattfindenden Monatsübung wurde i Form einer Schnitzeljagd durchgeführt.

Die Feuerwehrleute mussten verschiedene Aufgaben lösen, Hinweise finden und Funksprüche absetzen.

Folgende Aufgaben wurden bewältigt:
- Feuerwehrhaus EXTERN mit Strom versorgen
- Aufsuchen von Löschwasserbehälter und Unterflurhydranten
- Einholen von Informationen über Riskoobjekte
- Funkübermittlung von Feuerwehrgrundwissen


Die Übung konnte erfolgreich nach 1,5 Stunden - beim GH Rensch - beendet werden.
Mannschaft
6 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
TLF Besatzung
Übungsleiter
Christian Nöhammer
Gerätschaften in den Fahrzeugen, war das Thema der Gruppenübung der Gruppe 2 am 21.02.2019.
6 Übungsteilnehmer arbeiteten sich anhand von praktischen Beispielen durch LFA und RLFA.
Möglichst viele Geräte wurde "gesucht" bzw. erklärt und zum Schluss wurde ein Schaumlöschangriff aufgebaut.

Die Übung konnte nach ca. 70 Minuten beendet werden!
Mannschaft
30 Kameraden
Fahrzeuge
KdoF,LAST
Annahme
Schulung E-Autos ÖAMTC Gmunden
Übungsleiter
Johannes Rauscher

Der ÖAMTC Gmunden schulte die FF Windern am 07.02.2019 über E-Autos.

In einer Präsentation wurde über die verschiedenen Arten von Elektroautos bzw. E-Antriebe und deren unterschiedlichen Gefahren hingewiesen.

Immer wieder wurde der Vortrag durch Diskussionen zu den unterschiedlichen Themen aufgelockert.

Abschließend konnte noch ein E-Auto besichtigt werden bzw. mittels Hebebühne konnte auch der Unterboden freizugänglich gemacht werden.

Die interessante Schulung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Mannschaft
20 Kameraden
Fahrzeuge
RLF-A 2000,LFA
Annahme
Auffrischung Erste Hilfe
Übungsleiter
Manuel Kreuzer
Am 10.01.2018 wurde die Monatsübung Jänner durchgeführt. Thema der Übung war Erste Hilfe Maßnahmen.

Dafür wurden drei Stationen aufgebaut:
Station 1: Rettung aus LKW
Mithilfe von Rettungsplattform und Schaufeltrage wurde eine Person aus einem LKW gerettet.

Station 2: Erste Hilfe bei Bewusstlosigkeit
Hier wurden die Maßnehmen bei Bewusstlosigkeit (stabile Seitenlage) und das Abnehmen eines Mopedhelmes geübt.

Station 3: Reanimation und Defibrillator
Bei dieser Station wurde die Herzdruckmassage und das Beatmen geübt. Ebenfalls wurde mit dem Defibrillator geübt.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.
19. Dezember 2019
Gruppenübung GR4
22. Dezember 2019
Benefizglühweinstand
24. Dezember 2019
Friedenslichtaktion
31. Dezember 2019
Silvesterlauf
09. Januar 2020
Monatsübung Jänner
29. November 2019
Wohnungsbrand
07. November 2019
Monatsübung
05. November 2019
Gruppenübung GR 4
09. November 2019
Atemschutz LA
05. Oktober 2019
Feuerwehrausflug
14. September 2019
Hochzeit Hochleitner